www.uwestrass.de
Hintergründe - Modelle
Profil
Hintergründe
Prozesse
Modelle
Erfahrungen
Angebot
Schritte
Service
Newsletter

Die Geschichte vom chinesischen Bauern 
(gefunden bei Klaus Mücke: "Probleme sind Lösungen")
In einem chinesischen Dorf lebte ein Bauer, der ein prächtiges Pferd besaß. Alle beneideten ihn um dieses Pferd. Wenn sie ihn trafen sagten Sie zu ihm: "Was hast Du für ein Glück mit diesem Pferd." Doch der Bauer antwortete gelassen: "Ob es Glück ist? Wer weiß es?"
Eines Tages lief ihm das Pferd davon. Nun kamen die Menschen im Dorf und sparchen ihr Mitleid aus: "Was hast Du für ein Pech." Doch der Bauer antwortete gelassen: "Pech oder Glück? Gut oder schelcht? Wer weiß es?".
Einige Tage später war das Pferd plötzlich wieder da. Mit ihm im Gefolge kamen drei Wildpferde. Die Dorfbewohner rieben sich die Augen und waren sehr verwundert: "Was hast Du für ein Glück!". Wieder antwortete der Bauer: 
"Pech oder Glück? Gut oder schelcht? Wer weiß es?".
Der Bauer hatte einen Sohn. Und dieser versuchte am nächsten Tag eines der Wildpferde zu reiten. Doch dieses warf ihn ab und dabei brach sich der Sohn ein Bein. Die mitfühlenden Dorfbewohner spendeten abermals ihr Mitleid: "Was hast Du für ein Pech. Jetzt kann Dir Dein Sohn nicht bei den Feldarbeiten helfen und Du musst ganz alleine alles schaffen." Doch der Bauer erwiderte nur: 
"Pech oder Glück? Gut oder schlecht? Wer weiß es?".
Am nächsten Morgen kamen die Soldaten des Kaisers ins Dorf. Sie rekrutierten junge gesunde Männer für die Armee, die für den Kaiser in den Krieg ziehen sollte. Als sie den Sohn des Bauern mit seinem gebrochenen Bein sahen, ließen sie ihn im Dorf zurück. Die anderen jungen Männer des Dorfes mussten mit den Soldaten in den Krieg ziehen und kamen nie wieder zurück.
nachzulesen bei: Klaus Mücke, "Probleme sind Lösungen.", 2001, S. 57f.
>> zurück zur Übersicht "Modelle"

Logo
[ Impressum  I kontakt@uwestrass.de © Uwe Straß 10/2008 ]        >>Diese Seite drucken